Lade Veranstaltungen

Mach mal halblang!

Kurzfilmblock D

Veranstaltungsdatum

Fr. 2. Dezember

Veranstaltungsdatum

20:00 Uhr

Veranstaltungsdatum

Kino Méliès

Block-D

Filmemacher*innen aus ganz Europa haben ihre Werke bei unserem Wettbewerb eingereicht und wir haben die aus unserer Sicht 32 besten davon zu einem kurzweiligen Programm zusammengestellt.

Jeder Filmblock besteht aus acht ganz unterschiedlichen Spielfilmen, die jeweils maximal 15 Minuten lang sind.

Die Zuschauer*innen können sich auf eine emotionale Achterbahn freuen: Die Filme gehen sowohl auf die Tränendrüse wie auch auf das Zwerchfell. Kreative Animationen, künstlerische Schwarzweißfilme, große Geschichten in bunten Bildern – das volle Programm!

Direkt im Anschluss findet ein moderiertes Gespräch zwischen den anwesenden Filmemacher*innen und dem Publikum statt.

Und diese Filme zeigen wir hier und heute:

Große Kunst

Große Kunst

Von Nicolas Cassardt // 5:00 Min.

Fünf Kunstbegeisterte treffen sich in einem Atelier zum wöchentlichen Malkurs. Während sich zwischen der Teilnehmerin Zoé und dem jungen Modell Lucia eine Romanze anbahnt, muss letztere die Allüren der vier übrigen Amateurmaler* innen aushalten. Das friedliche Schaffen währt nicht lange, denn Frank, ein Narzisst mit Dalí-Bart, ist mit der Gesamtsituation unzufrieden. Der Streit der vier ungleichen Figuren mündet in einer bitteren Erkenntnis.

8 1/2 Minuten

8 ½ Minuten

Von Stephanie Olthoff // 9:00 Min.

Als Mia ihren ehemaligen Schulkameraden Steffen und seinen Sohn im Supermarkt trifft, ist sie von der unerwarteten Begegnung angenehm überrascht. Doch die Freude schlägt schnell in Unbehagen um, als Mia und ihre Tochter langsam erkennen, dass Steffens vermeintlicher Sohn in Gefahr sein könnte.

Aysha

Aysha

Von Cengiz Akaygün // 12:53 Min.

Ein vollverschleiertes Mädchen namens AYSHA(10) sitzt im Hof eines Hauses in Rojava, Syrien, und spielt mit ihrer Steinschleuder, als sich ihre kleine SCHWESTER(11) zu ihnen gesellt. Die beiden werden an diesem Morgen von einer FRAU (38), die ebenfalls verschleiert ist, vor eine Prüfung gestellt.

Louis I

Louis I – King of the Sheep

Von Markus Wulf // 8:20 Min.

An einem windigen Tag findet Louis, das Schaf, eine Papierkrone und wird damit zu Louis I., dem König der Schafe. Er spricht zu seinem Volk, zähmt die Natur, initiiert Feste, trennt die Schafe nach Farben und entscheidet, wer was tun darf. Alles geht seinen königlichen Gang. Zumindest bis zum nächsten Windstoß.

Leonie singt

Leonie singt – Stummer Fisch

Von Michael Mews // 4:00 Min.

Nachsitzen. Um eine Gruppe von SchülerInnen ruhig zu stellen greift eine altmodische Lehrerin zu radikalen Maßnahmen.

Alles Übel der Welt

Alles Übel der Welt

Von Nicolai Zeitler, Marlene Bischof // 4:20 Min.

Ein gestresster Mann auf einem überfüllten Gehweg. Alles ist zu eng. Zu laut. Nach einer kurzen unhöflichen Begegnung mit einem Fremden, stellt er sich in seinen Tagträumen vor, wie er hätte anders reagieren können. Was er dem Fremden hätte entgegnen sollen. Er steigert sich in seine Fantasien hinein und beschwört darin seine innersten Dämonen herauf.

Fragmente einer jungen Frau

Fragmente einer jungen Frau

Von Romina Küper // 10:28 Min.

Hannah (25, Philosophiestudentin) hat oft das Gefühl sich wieder und wieder im Kreis zu drehen (innere Leere) – und um sich selbst nicht aushalten zu müssen, trifft sie sich mit unterschiedlichen Männern. Ein Film über weibliche Identität und weibliches Begehren.

Der Lampenjunge

Der Lampenjunge

Von Tali Barde // 14:56 Min.

Um ihrem aufmüpfigen Teebeutel einen Beweis für die Liebe zu liefern, lässt sich eine junge Frau auf einen One-Night-Stand mit einem Medizinstudenten ein – obwohl zwischen ihnen Welten liegen.

Scroll to Top