Workshops & Vorträge

Sogkraft im Schauspiel: die Chubbuck-Technik // Tim Garde

Workshop > Schauspiel und Regie

Der Workshop
Die Chubbuck-Technik entfaltet ihre Wirkungswucht seit Anbeginn der Serien-Ära vor allem in amerikanischen und skandinavischen Produktionen: Die Tools und Prämissen der US-Schauspiel-Coachin Ivana Chubbuck schaffen eine so starke Verbindung zwischen Publikum und Figur, dass dieses Band auch dann nicht reißt, wenn die Figuren unsympathisch sind oder amoralisch handeln. Wie diese enorme Bannkraft sowohl von den Schauspieler*innen als auch von der Regie hergestellt werden kann, wird im Workshop von allen Teilnehmer*innen ganz praktisch in Szenen vor laufender Kamera erprobt. Ziel des Workshops ist es, die chubbuck'schen Mittel in der eigenen Arbeit direkt umsetzen zu können.

Inhalte:

  • die wichtigsten Prämissen und Schritte der „Chubbuck-Technik“
  • die Kommunikation darüber zwischen Regie und Schauspiel
  • Script-Analyse und Erproben der Technik an einer Spielszene

Der Dozent
Tim Garde ist Filmemacher, Schauspielcoach und Dozent für Camera-Acting an den Hochschulen Hannover und Babelsberg. Als Coach unterstützte er Darsteller*innen im Kino u.a. für die Dreharbeiten von „Die Vierhändige“, „Diplomatie“ „Gott, Du kannst ein Arsch sein“ und „Enfant Terrible“, im Fernsehen den Hauptcast vom „Club der roten Bänder“, „Blutige Anfänger“, „Die Füchsin“ und Protagonisten in „Charite“, „Deutschland89“ und auf netflix aktuell die „Barbaren“. Seine Klientin Svenja Jung erhielt für ihre Darstellung in „A Gschicht über d'Lieb“ den bayerischen Filmpreis. Auf dem Max-Ophüls-Festival 2020 lief Tim Gardes selbstproduzierter Film „Cord“.

www.timgarde.de

Termine
Freitag, 04.12. von 13 - 17 Uhr (Teil 1)
Samstag, 05.12. von 11 - 17 Uhr (Teil 2)

Ort
In den Räumen der LEB Göttingen

Kosten
90,- € normal | 60,- € ermäßigt (inklusive Verpflegung)

Anmeldung
E-Mail: buero@goettinger-kurzfilmfestival.de
Telefon: (0551) 50766431

timgarde_300

So bekommen Sie Ihr Drehbuch in den Griff // Christian Mertens & Bartosz Werner

Workshop > Drehbuch und Dramaturgie

Der Workshop
Eine wackelige Kamera wird vom Zuschauer verziehen, eine wackelige Geschichte nicht.
Deshalb liegt in der Vorbereitung auf ein Filmprojekt der Fokus immer auf das Inhaltliche – dem Drehbuch. Denn dort sind alle Elemente enthalten mit denen wir Entscheidungen treffen können – bei Meetings mit Autor*innen, Produzent*innen und Redakteur*innen, bei den Proben, am Set oder im Schneideraum.

Der Workshop richtet sich an Regisseur*innen, Autor*innen, Dramaturg*innen.

Mit Schreibübungen.

Als Regisseure und Autoren haben Christian Mertens und Bartosz Werner mit ihrem Buch “So bekommen Sie Ihre Drehbuch in den Griff” (UVK Verlag) ein Kompendium geschaffen, welches sieben dramaturgische Themen in den Vordergrund stellt:

  • Kausalkette
  • Die zweite Geschichte
  • Figurenbogen
  • Die Nebenfigur ist wichtiger als die Hauptfigur
  • Weigerung
  • Außenseiter
  • Stufen der Eskalation

Diese sieben Überarbeitungs-Schwerpunkte werden mit Beispielen aus der Drehbucharbeit veranschaulicht und weiterführend durch Filmausschnitte visualisiert. Dies dient dazu den Teilnehmer*innen die einzelnen Punkte sowohl im Stadium des Drehbuchschreibens als auch in späteren Umsetzungen bestmöglich zu veranschaulichen und zu vermitteln.

Die Dozenten
Christian Mertens und Bartosz Werner lehren, coachen und publizieren regelmäßig.

Christian Mertens ist Regisseur von Dokumentarfilmen, TV- und Kinowerbung sowie Musikvideos. Sein Film "Wiedling" wurde für den "Studio Hamburg-Nachwuchspreis" und "First Steps Award" nominiert. Sein Kurzfilm "Die andere Seite" und das Musikvideo "Baukran" für Niels Frevert gewannen jeweils den Filmpreis Schleswig-Holstein.
Er ist außerdem Leiter des „Drehbuchpreis Schleswig-Holstein“. (www.drehbuchpreis-sh.de)

Bartosz Werner ist Filmregisseur, Drehbuchautor und Script Consultant. Zu seinen Spielfilmen als Regisseur zählen "Preußisch Gangstar", "Unkraut im Paradies" und "Anderst schön".

Mehr Infos unter:
www.drehbuchimgriff.de

Termine
Samstag, 05.12. von 11 - 17 Uhr

Ort
In den Räumen der LEB Göttingen

Kosten
90,- € normal | 60,- € ermäßigt (inklusive Verpflegung)

Anmeldung
E-Mail: buero@goettinger-kurzfilmfestival.de
Telefon: (0551) 50766431

christian-mertens_300
bartosz-werner_300

Erfolgreich pitchen - so funktioniert's! // Jackie Gillies

Workshop > Pitching

Der Workshop
Die eigene Stoffidee pitchen – wie macht man das? Was sollte man erwähnen und was nicht? In welcher Situation pitcht man und an wen?

Es geht nicht immer um den großen Pitch vor einem Publikum an wichtigen Entscheider*innen, bei dem auch noch die Zeit gestoppt wird. Auch ein unverfängliches Gespräch auf einer Veranstaltung kann einen Pitch beinhalten. Oder die Suche nach passenden Teammitgliedern, um ein Filmprojekt auf die Beine zu stellen. Wer seinen Stoff gekonnt auf den Punkt bringen kann, überzeugende Worte findet, Emotionen transportiert und sein Gegenüber neugierig macht, kann auf diese Weise Türen öffnen.

In diesem Workshop werden wir das Pitchen aktiv üben. Pitchen kann man in jedem Stadium eines Projekts – von der Idee bis zum fertigen Film. Es wird darum gehen, wesentliche Elemente, Kernfragen und das Alleinstellungsmerkmal des Stoffes herauszuarbeiten und einen roten Faden zu finden, anhand dessen man den*die Zuhörer*in durch die Geschichte führt. Auch die Zielgruppe / Zielperson spielt eine Rolle: Sollte man vor jeder Person auf die gleiche Weise pitchen? Wie kann man erkennen, ob die Person „anbeißt“ oder gelangweilt ist? Und wie geht es nach dem Pitch weiter?

Außerdem werden Tipps und Tricks vermittelt, um Nervosität zu überwinden und den eigenen Pitching-Stil zu entwickeln. Aufgrund der aktuellen Situation wird auch das Thema „Online-Pitch“ Erwähnung finden: Was ist hierbei anders? Was sollte man beachten?

Die Dozentin
Jackie Gillies arbeitet als Drehbuchautorin und Filmemacherin und unterrichtet an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel schwerpunktmäßig den Bereich audiovisuelle Wissenschaftskommunikation. Dort betreut sie studentische Filmprojekte und bringt Studierenden das Pitchen bei.

Zuvor war Jackie Gillies einige Jahre im Marketing tätig, wo sie u.a. Image- und Kampagnenfilme umsetzte und natürlich selbst regelmäßig Projektideen an Kunden pitchte. 2017 absolvierte sie an der Master School Drehbuch die Ausbildung zum/r Autor/in für Film & TV. Im Abschlusspitch konnte sie einen Producer von ihrem Stoff überzeugen. Daraufhin entwickelte sie mit der Produktionsfirma Crazy Film ihre Geschichte weiter zu einer zehnteiligen Jugendserie. 2018 wurde sie mit ihrem Kurzfilmstoff „Ein Anruf“ für den Drehbuchpreis Schleswig-Holstein nominiert.

https://www.zfs.uni-kiel.de/de/ueber-uns/team/jackie-gillies

Termine
Freitag, 04.12. von 13 - 17 Uhr (Teil 1)
Samstag, 05.12. von 11 - 16 Uhr (Teil 2)

Ort
In den Räumen der LEB Göttingen

Kosten
90,- € normal | 60,- € ermäßigt (inklusive Verpflegung)

Anmeldung
E-Mail: buero@goettinger-kurzfilmfestival.de
Telefon: (0551) 50766431

jackigillies

"Wege zum Film" // Marco Gadge

Vortrag mit Diskussion

Der Vortrag
... ist als Kick-off-Veranstaltung zur Sektion Kurzfilm gedacht. Als mehrfacher Preisträger in Göttingen, u.a. 2018 Hauptpreis für den Film "Irgendwer", kann Marco dem Filmnachwuchs Inspiration und Ideen geben. Nach einem kurzen Impulsvortrag können Fragen gestellt werden - wir freuen uns auf einen regen Austausch unter Filmenthusiasten.

Der Dozent
Marco Gadge ist ein deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor. 1990 zog er von seiner Heimatdorf Wefensleben nach Magdeburg. Dort kam er zum erstem Mal mit dem Medium Film in Berührung. In Magdeburg verwirklichte er seine ersten Kurzfilme und Musikvideos.

1997 zog Marco der Liebe wegen nach Leipzig und arbeitete dort als Postproduktionsassistent bei einer Leipziger Filmproduktion. Ab 2001 schwenkte Marco in Richtung Script/Continuity und Regieassistenz, um näher an der direkten Entstehung der Filme zu sein. Während der ganzen Zeit verwirklichte Marco mehrere Kurzfilmprojekte, die erfolgreich auf etwa einhundertfünfzig Filmfestivals weltweit liefen und auch mehrere Preise gewannen. Derzeit übernimmt er regelmäßig die Regie für verschiedene Fernsehproduktionen.

Mehr Infos unter:
https://gadgedotcom.wordpress.com/

Termin
Donnerstag, 03.12. von 16 - 17 Uhr

Ort
Junges Theater

Kosten
Eintritt frei

Anmeldung
E-Mail: buero@goettinger-kurzfilmfestival.de
Telefon: (0551) 50766431

Marco Gadge - Jury
Scroll to Top