Gäste des Europäischen Filmfestivals

Cyril Leuthy

Nach einem Studium an der renommierten Pariser Filmhochschule FEMIS hat Cyril Leuthy sich auf Filmbiographien berühmter Filmemacher und Musiker/Komponisten spezialisiert - darunter François Truffaut, Jean Renoir, John Adams, Daft Punk, Claudio Monteverdi - die im Auftrag von ARTE entstanden. 2015 drehte er den abendfüllenden Dokumentarfilm "La nuit s'achève (The night is fading)", der mit mehreren Festivalpreisen ausgezeichnet wurde.







Anne Gènevaux

Ihre Ausbildung am "Institut d'études cinématographiques et audiovisuelles" schließt sie mit Diplom ab und ist seitdem als Produzentin und Redakteurin für verschiedene französische Fernsehsender, insbesondere ARTE, tätig. Seit 2012 arbeitet sie überwiegend für das Institut National de l'Audiovisuel(INA), in dessen Auftrag sie auch die Dokumentation BARBARA - CHANSONS POUR UNE ABSENTE produziert hat.




Prof. Jürgen Kühl

Nach dem Abitur in Plön/Schleswig-Holstein Medizinstudium in Kiel, Lissabon und München. Ausbildung zum Kinderarzt an den Medizinischen Fakultäten der Universitäten Paris, Zürich und Lübeck. Dort über Jahre tätig als Oberarzt, danach Professor für Soziale Pädiatrie in Emden/Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit. Neben seiner medizinisch-wissenschaftlichen Arbeit ist Jürgen Kühl bis heute francophil und hat aus seinem persönlichen Besitz die Plakatausstellung "Mai 68" ermöglicht.




Renate Bleibtreu

Übersetzerin aus dem Schwedischen und Dänischen, lebt in Hamburg. Sie ist u.a. die Herausgeberin eines umfangreichen Bands mit Texten von Ingmar Bergman, für den er ihr Unveröffentlichtes aus seinem Archiv zur Verfügung stellte: Im Bleistift-Ton. Renate Bleibtreu stammt aus einer Schauspieler-Familie, sie ist die Schwester von Monica und die Tante von Moritz Bleibtreu.




Sonja Maria Kröner

Geb. 1979 in München. Sie studierte Literaturwissenschaften und Philosophie und anschließend Drehbuch und Regie an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. 2009 erhielt sie ein Medienkunststipendium der Kirch Stiftung für die Videoinstallation ‚Six Doors'. Nach mehreren Kurzfilmen ist SOMMERHÄUSER ihr erster Spielfilm, der 2017 den Preis für den besten Film und die beste Regie auf dem Filmfest München gewann. Sie arbeitet als Videokünstlerin, Drehbuchautorin und Regisseurin.




Eike Weinreich

Geb. 1985 in Oldenburg, ist Schauspieler und Regisseur. Er studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig und spielte in diversen Fernseh- und Kino-Filmen. Von 2012 bis 2017 war er Teil des Ensembles des Oberhausener Theaters. Seit 2012 studiert er Regie an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Sein Spielfilm VON KOMISCHEN VÖGELN wurde 2017 beim Filmfestival Hof uraufgeführt.




Salvatore Allocca

Geb. 1983 in Rom. Nach einem Studium der Literaturwissenschaft gründet er 2006 die Produktionsfirma Vega's Project und gibt sein Regiedebüt mit dem Kurzfilm "Crackers". Es folgen mehrere Dokumentationen und 2011 sein erster Spielfilm, die Komödie "Come trovare nel modo giusto l'uomo sbagliato". TARANTA ON THE ROAD ist sein zweiter Kinofilm.




Marine Francen

Nach einer Kindheit auf dem Land zieht Marine Francen nach Paris, um Literatur und Geschichte zu studieren. Nach Abschluss des Studiums beginnt sie sich für das Medium Film zu interessieren, schreibt Kritiken und arbeitet von 1999 - 2012 als Regieassistentin u.a. bei Olivier Assayas und Michael Haneke. Im gleichen Zeitraum dreht sie vier Kurzfilme. 2017 entsteht ihr auf mehreren Festivals ausgezeichnetes Spielfilmdebut DAS MÄDCHEN DAS LESEN KONNTE.